Canciones del amor y de la muerte –Eros und Thanatos

Sonntag, 15. November 2015 | 11 Uhr

Die viel gepriesene Sopranistin Olga Blanco und der international renommierte Gitarrist Rafael Catalá gestalten ein szenisch innova- tives und dramaturgisch hochspannendes Konzertprogramm.
Zur Aüfführung gelangen Werke von Vicente Martin y Soler, Fernando Sor und R. Catalá sowie Catalá ́s Bearbeitungen wunderschöner Sephardischer Lieder und seine Werke über Gedichte von Federico Garcia Lorca.  Zum Abschluss erklingen berühmte spanische Volkslieder, die F. G. Lorca selbst begleitet hat.
Lieder voller Leidenschaft, in einer Version, mit der R. Catalá neue Maßstäbe setzt.
Olga Blanco ist in Valencia, Spanien, geboren. Sie gewann etliche internationale Wettbewerbe. Auftritte: Wiener Staatsoper, Wiener Musikverein, Palau de la Música – Valencia, Gran Teatre del Liceu – Barcelona. Rafael Catalá, ebenfalls in Valencia geboren, hat sich Seggauberg zum Lebensmittelpunkt gewählt. 1997 Debüt im Wiener Musikverein als Solist. Konzerte in Europa, Japan, dem Nahen Osten, Mexiko und den USA (Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Tokyo Opera Concert Hall u.v.a), CD-Einspielungen für Major Labels.

Pin It on Pinterest